ProcAppCom

Automatische Konfiguration und Generierung von Steuerungscode und Visualisierungen für Produktionsanlagen in der Verfahrenstechnik

Projektbeschreibung

Die Entwicklung der anlagennahen Steuerungssoftware und Visualisierungsoberflächen zum Betrieb kleinerer verfahrenstechnischer Anlagen, wie zum Beispiel automatisierter Brauanlagen, sowie deren Anbindung an Manufacturing Execution Systems (MES) erfordern derzeit einen sehr hohen Aufwand.

Hauptziele des Projekts ProcAppCom sind daher die Reduzierung des Aufwands und die damit einhergehende Beschleunigung der Entwicklung und Anpassung von anlagennaher Steuerungssoftware und Schnittstellen für MES in kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) durch einen modularen Ansatz für die Steuerungssoftware. Dies soll gerade für Produktionsanlagen in KMU die für die Industrie 4.0 benötigte aufwandsarme Wandelbarkeit der Anlagen und Prozesse unterstützen. Die modulare Gestaltung der Steuerungssoftware erhöht überdies die Austauschbarkeit von Anlagenkomponenten und ermöglicht es so KMU im Anlagenbau ihre jeweilige Zuliefererkette flexibler zu gestalten und zu optimieren.

Innerhalb des Projekts sollen daher Konzepte entwickelt werden, die es erlauben, die Steuerungssoftware der Feldebene und deren Schnittstellen zu MES und Visualisierungsoberflächen in Form einer modularen Architektur weitestgehend automatisiert aus den üblicherweise eingesetzten Entwicklungsdokumenten zu generieren. Dazu zählen bei der Entwicklung von verfahrenstechnischen Anlagen insbesondere Rohrleitungs- und Instrumentierungsfließbilder (R&I-Fließbilder). Mittels der zu entwickelnden Methode sollen diese Planungsdokumente teilautomatisiert hinsichtlich der modularen Strukturen einer Anlage analysiert werden. Dies ermöglicht die Entwicklung von Steuerungssoftware und Visualisierungsoberflächen basierend auf einer automatisierten Zusammenstellung der in einem Planungsdokument gefundenen Module. Ferner sollen die Informationen über die Verortung der Module innerhalb einer Anlage und des Produktionsprozesses für die Parametrierung der MES-Schnittstelle der Software genutzt werden, um innerhalb eines MES die Umsetzung von Funktionen wie beispielsweise die Implementierung einer Chargenrückverfolgung (Tracking und Tracing) zu unterstützen. 

Industriepartner

- 3S-Smart Software Solutions GmbH

- GEFASOFT AG

- Johann Albrecht Brautechnik GmbH

- APE Engineering GmbH

Förderung

VDI/ VDE Bayern